Entwichene Schafe entlang der Bundesstrasse halten Polizei auf Trab

Bad Gandersheim. Am Donnerstag Vormittag gingen bei der Polizei Bad Gandersheim und der Göttinger Leitstelle „Weser“ unzählige Anrufe ein, die entwichene Schafe entlang der Ortsumgehung Bad Gandersheim in Höhe der B 64 meldeten.

Tatsächlich waren vier Schafe aus ihrem Gatter entwichen und machten es sich entlang der B 64 bequem.

Der vorbeifahrende Strassenverkehr interessierte die Tiere dabei eher wenig. 2 Streifenwagen des Gandersheimer Kommissariats versuchten die Tiere einzufangen. Ein Unterfangen, welches sich mehr als schwierig gestalten sollte. Schliesslich gelang es aber der Polizeikommissarin Jana Müller eines der Schafe einzufangen und ähnlich eines Hundes anzuleinen. Die anderen Tiere folgten darufhin bereitwillig dem Angeleinten. Zusammen mit dem Kollegen POK Uwe Hillebrecht wurden die Tiere wieder einem umzäunten Gelände zugeführt, wo sie später der eigentliche Besitzer übernehmen konnte. Zu schädigenden Ereignissen kam es glücklicherweise nicht.

 

Quelle: Polizeiinspektion Northeim
Bildquelle: Polizeiinspektion Northeim

author-profile-picture-150x150

Mehr zu belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

website-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Entwichene Schafe entlang der Bundesstrasse halten Polizei auf Trab

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-10').gslider({groupid:10,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});