http://schweiz-liebe.com

Author Archive

In Autounfall verwickeltes Löwenjungtier kommt zu Privathalter in Spanien

24.09.2020 |  Von  |  News, Wildtiere  | 

Löwin Lea, die erst wenige Wochen alt war, als sie Anfang September von der deutschen Polizei bei einem Autounfall in der Nähe von Heidelberg entdeckt wurde, soll laut Medienberichten nun weiter nach Spanien reisen.

Die globale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN, die angeboten hat, Lea in eines ihrer artgemässen Tierschutzzentren aufzunehmen, ist schockiert über die Entscheidung des verantwortlichen Veterinäramtes. Da die Transportpapiere und Genehmigungen der weissen Löwin, die von einem slowakischen Züchter stammt, als legal erachtet werden, wird Lea nun zu ihrem Käufer, einem privaten Wildtiersammler in Katalonien, kommen.

Weiterlesen

Schärfere Sanktionen beim illegalen Handel mit geschützten Tieren und Pflanzen

18.09.2020 |  Von  |  News, Wildtiere  | 

An seiner Sitzung vom 18.09.2020 hat der Bundesrat die Botschaft zur Änderung des Bundesgesetzes über den Verkehr mit Tieren und Pflanzen geschützter Arten (BGCITES) verabschiedet.

Mit der Änderung sollen die strafrechtlichen Sanktionen insbesondere bei schweren Fällen von illegalem Handel verschärft werden. Ziel ist ein wirksamerer Schutz der gefährdeten Tier- und Pflanzenarten.

Weiterlesen

Schweizer Tierschutz STS: Nein zum revidierten Jagdgesetz

16.09.2020 |  Von  |  News, Wildtiere  | 

Kurz vor dem Urnengang vom 27. September bekräftigt der Schweizer Tierschutz STS sein Nein zum revidierten Jagdgesetz.

In einer breit angelegten Kampagne wiederholt der Tierschutz-Dachverband seine Forderung nach einem Jagdgesetz, das Probleme nicht mit dem Gewehr lösen will und das den Tier- und Artenschutz in der Schweiz stärkt, anstatt ihn zu schwächen.

Weiterlesen

Grünes Licht für die Rettung des einsamsten Elefanten der Welt

07.09.2020 |  Von  |  News, Zoo  | 

Elefant Kaavan, der seit 35 Jahren im Marghazar Zoo in Islamabad eingesperrt lebt und als „einsamster Elefant der Welt“ bezeichnet wird, ist seiner Rettung ein Stück nähergekommen.

Am 4. September führte die globale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN, im Auftrag der pakistanischen Behörden, medizinische Tests durch und stellte fest, dass Kaavan stark genug für eine Umsiedlung in ein Tierschutzzentrum, voraussichtlich in Kambodscha, ist.

Weiterlesen

Nach qualvollem Tod zweier Löwen: VIER PFOTEN unterstützt Rettung von über 30 Zootieren in Pakistan

31.08.2020 |  Von  |  News, Zoo  | 

Schockierende Aufnahmen von zwei Löwen, die gegen ein Feuer in ihrem kleinen Gehege im Marghazar Zoo in Islamabad kämpfen, rufen nun die globale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN und lokale Behörden auf den Plan.

Unerfahrene Tierpfleger legten das Feuer, um die Grosskatzen in Transportboxen zu treiben. Beide Löwen starben Ende Juli an den Folgen einer Rauchgasvergiftung.

Weiterlesen

Kanton GR: Hinweise für die Jagden 2020 und für Hundehalter wegen Wolfsrudeln

31.08.2020 |  Von  |  News, Wildtiere  | 

Wir möchten hiermit alle Hundehalter auf die steigenden Gefahren für ihre Vierbeiner hinweisen, die von Wolfsrudeln und territorialen Wölfen ausgehen. Vor allem beim jagdlichen Führen der Hunde aber auch ausserhalb der Jagdzeit ist Vorsicht geboten.

Territoriale Wölfe betrachten Hunde als Konkurrenten oder als Gefahr für sich und ihren Nachwuchs. Hunde, welche sich zu weit von ihrem Führer entfernen, laufen Gefahr attackiert zu werden. Die Regionen, die momentan besonders starke Wolfsvorkommen aufweisen, sind auf der Webseite des AJF einsehbar (www.ajf.gr.ch).

Weiterlesen

Kanton Graubünden: Erfolgreiche Rehkitzrettung mit Drohnen

31.08.2020 |  Von  |  News, Wildtiere  | 

Im vergangenen Frühjahr wurden zum zweiten Mal grossflächig mit Wärmebildkameras ausgerüstete Drohnen zur Rehkitzrettung eingesetzt.

Mit grossem Einsatz der Bündner Jägerschaft und der Landwirtinnen und Landwirt konnten so 330 neugeborene Rehe gefunden und vor dem möglichen Mähtod gerettet werden. Von Ende Mai bis anfangs Juli sind 1121 Einsätze geflogen worden.

Weiterlesen

VIER PFOTEN rettet Tiere aus den Gebäudetrümmern in Beirut

18.08.2020 |  Von  |  Haustiere, News  | 

Die globale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN unterstützt ihren lokalen Partner Animals Lebanon bei der Bergung und Versorgung von verletzten Tieren in Beirut. Am 4. August wurde die libanesische Hauptstadt von einer heftigen Explosion am Hafen erschüttert.

Über 170 Menschen verloren ihr Leben und über 6’000 wurden verletzt. Unter den Opfern befinden sich auch zahlreiche Tiere – darunter viele Haustiere. Das VIER PFOTEN Team hilft vor Ort bei der Suche nach verschütteten Tieren, um sie medizinisch zu behandeln, mit Futter zu versorgen und, wenn möglich, mit ihren Besitzern wiederzuvereinigen.

Weiterlesen