Frachter mit über 14‘000 Schafe an Bord verunglückt – dramatische Rettungsaktion

Erschütternde Videoaufnahmen erhielt VIER PFOTEN von der Rettungsaktion des Frachters, der bei einem Unglück vor Rumäniens Schwarzmeerküste vor wenigen Tagen verunglückte und über 14‘000 Schafe an Bord hatte.

Die rumänische VIER PFOTEN Partnerorganisation ARCA ist vor Ort. Die Videos zeigen die verzweifelten Versuche der Tierschützer, so viele Tiere wie möglich zu retten.

Das Team von ARCA konnte das Schiff betreten und bereits einige Schafe vor einem langsamen Tod bewahren. „Es ist wirklich schockierend zu sehen, was sich an Bord des Schiffes abspielt“, sagt VIER PFOTEN Schweiz Kampagnenleiterin Lucia Oeschger: „Obwohl die Situation äusserst schwierig ist, setzen unsere Partner ihre Bemühungen fort. Es ist ein Kampf gegen die Zeit.“







Jedes Jahr werden mehr als drei Millionen lebende Tiere aus der EU in Drittländer transportiert. Lucia Oeschger: „Das Massensterben von Nutztieren bei Transporten häuft sich. Dieser traurige Vorfall zeigt, dass die europäischen Länder den Export lebender Tiere einstellen müssen. Diese Langstreckentransporte sind nicht nur grausam, sondern bergen auch grosse Risiken für die Tiere.“

VIER PFOTEN fordert die Europäische Kommission auf, diesen Fall genau zu untersuchen und sich für ein völliges Export-Verbot von lebenden Tieren einzusetzen.

 

Quelle: VIER PFOTEN Schweiz
Artikelbilder + Videos: ARCA | VIER PFOTEN

author-profile-picture-150x150

Mehr zu belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

website-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Frachter mit über 14‘000 Schafe an Bord verunglückt – dramatische Rettungsaktion

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-10').gslider({groupid:10,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});