http://schweiz-liebe.com

Freunde fürs Leben – das Alter von Haustieren

29.05.2020 |  Von  |  Haustiere, Hunde, Wildtiere  | 

Snoopy bricht alle Rekorde und ist mit 25 Jahren der älteste Hund der Schweiz. Der Zwergpudel stammt aus einem Tierheim in Frankreich. Katja Dettwiler nahm sich des Rüden an, um ihm einen schönen Lebensabend zu bescheren. Dies ist nun schon 13 Jahre her. Dreimal täglich geht Snoopy Gassi. An Geburtstagen werden Lachs und Crevetten serviert. Der älteste Hund der Welt wurde übrigens 29,5 Jahre alt.

Diese Extreme weichen von der Regel ab. Fakt ist, Katzen und Hunde bleiben viele Jahre an unserer Seite. Ihre Anschaffung verlangt Verantwortung und Weitblick. Tiere altern anders als Menschen. Im Folgenden geben wir einen kleinen Überblick über das Lebensalter von Tieren und der Entsprechung zum Menschen.

Weiterlesen

Absage von Tierausstellungen wegen Corona: Chance für mehr Tierschutz?

28.05.2020 |  Von  |  Haustiere, Hunde, News, Nutztiere  | 

Bereits zum sechsten Mal veröffentlicht der Schweizer Tierschutz STS auch im Frühjahr 2020 einen umfassenden Bericht über die im Vorjahr besuchten Tier- und Viehausstellungen.

Der STS anerkennt dabei viele bezüglich Tierwohl umgesetzte Verbesserungen und kritisiert gleichzeitig die weiterhin oft beobachtete distanz- und würdelose Zurschaustellung der Tiere.

Weiterlesen

Tierisch heisser Frühling: So wird die Hitze für unsere Haustiere erträglicher

20.05.2020 |  Von  |  Haustiere, Hunde, News  | 

Die meisten unserer Heimtiere können nicht schwitzen und tragen zudem ein wärmendes Fell.

Bereits im Frühsommer sind sie der Gefahr eines lebensbedrohlichen Hitzschlags viel eher ausgesetzt als der Mensch. Mit einigen Kniffen kann die frühsommerliche Hitze für unsere tierischen Hausgenossen erträglicher werden. Die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz hat die wichtigsten Tipps für Tierhalter zusammengestellt.

Weiterlesen

Diese Versicherungen benötigen Sie wirklich für Ihr Haustier

06.05.2020 |  Von  |  Haustiere, Hunde  | 

Die fachgerechte Versorgung eines Haustieres kostet den Halter vor allem Zeit und Geld. Kommen dann auch noch unvorhergesehene Schäden dazu, muss hierfür in jedem Fall der Halter aufkommen. Gleiches gilt für regelmässig anfallende Tierarztkosten. Glücklicherweise gibt es spezielle Versicherungen, die den Tierhalter vor zu hohen Kosten schützen.

Allerdings wird über den Sinn und Unsinn von Tierversicherungen immer wieder gerne diskutiert. Wir erläutern, welche Versicherungen wirklich wichtig sind und bei welchen man sich das Geld sparen kann.

Weiterlesen

Heimtiere vor Leid bewahren – umsichtige Vorsorge ist gefragt

24.04.2020 |  Von  |  Haustiere, Hunde, News  | 

Der Zürcher Tierschutz ist alarmiert: In der Coronakrise sind tierische Begleiter besonders gefragt. Doch der Aufwand für Heimtiere wird oft unterschätzt – daher leiden viele hinter verschlossenen Türen und werden mangels Fürsorge krank.

Müssen die Besitzer ins Spital, droht den Tieren gar ein qualvoller Tod, da selten für den Notfall vorgesorgt ist.

Weiterlesen

Tipps für Tierhalter für die Zeit nach den Corona-Ausgangsbeschränkungen

24.04.2020 |  Von  |  Haustiere, Hunde, News  | 

Die globale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN gibt Tierhaltern nun Tipps für die Zeit nach den Ausgangsbeschränkungen. Derzeit verbringen die Menschen deutlich mehr Zeit zuhause, was vor allem den tierischen Familienmitgliedern zugutekommt.

Während Haustiere in der aktuellen Situation eine emotionale Stütze und Gesellschaft in der Isolation bieten können, profitieren auch sie von der vermehrten Aufmerksamkeit und Anwesenheit ihrer Halter. Doch es gibt auch ein Leben nach den Ausgangsbeschränkungen.

Weiterlesen

China: Hunde und Katzen von Nutztier-Liste gestrichen

14.04.2020 |  Von  |  Hunde, News  |  3 Kommentare

Dr. Katherine Polak, Tierärztin und Leiterin der VIER PFOTEN Streunerhilfe in Südostasien: „VIER PFOTEN ist positiv überrascht von der Entscheidung des chinesischen Ministeriums für Landwirtschaft, Hunde und Katzen von einer gerade publizierten Nutztier-Liste explizit auszuschliessen.

Die Veröffentlichung dieser Liste folgt einer Reihe von optimistischen Entwicklungen in China: Der Konsum von Wildtieren wurde anlässlich der COVID-19-Pandemie bereits durch ein nationales Gesetz verboten, ebenso der Verzehr von Hunde- und Katzenfleisch in der chinesischen Stadt Shenzhen. Hunde und Katzen von der Nutztier-Liste zu exkludieren, könnte möglicherweise verhindern, dass jedes Jahr Millionen von Heimtieren in China wegen ihres Fleisches getötet werden.

Weiterlesen