http://schweiz-liebe.com

Amphibien machen sich auf den Weg: Tierschützer springen als Frosch-Taxi ein

19.02.2020 |  Von  |  News, Wildtiere  | 

Frösche, Kröten und Molche haben an Land überwintert, lösen sich jetzt aus der Kältestarre und machen sich zu Tausenden auf den Weg zu ihren Laichgewässern. Besonders in regnerischen Nächten müssen sich Autofahrer in Gewässernähe auf vierbeinige Passanten auf der Strasse einstellen.

Jeden Frühling machen sich unzählige Amphibien auf die Wanderung zu ihren Laichgebieten: Bei hoher Luftfeuchtigkeit und Temperaturen ab 5 Grad wandern Kröten und Frösche die ganze Nacht hindurch ihren Laichgewässern entgegen.

Weiterlesen

Kanton Graubünden: Gämsblindheit breitet sich im Safiental aggressiv aus

31.01.2020 |  Von  |  News, Wildtiere  | 

Im Safiental breitet sich zurzeit die Gämsblindheit auf aggressive Weise aus. Momentan ist es schwierig abzuschätzen, wie viele Tiere betroffen sind.

Das Gebiet ist unzugänglich und die Gämsen halten sich zudem gerne in den obersten Waldpartien auf, wodurch das Monitoring erschwert wird. Zahlreiche erblindete Tiere, bei denen keine Hoffnung mehr auf eine Heilung bestand, mussten von der Wildhut erlöst werden.

Weiterlesen

Starkes Votum für den Tier- und Artenschutz in der Schweiz

13.01.2020 |  Von  |  News, Wildtiere  | 

In Bern haben Umwelt- und Tierschutzorganisationen 65’000 beglaubigte Unterschriften gegen die vom Parlament beschlossene Revision des Jagdgesetzes (JSG) der Bundeskanzlei übergeben.

Der Schweizer Tierschutz STS und seine Sektionen haben einen nicht unwesentlichen Teil zu diesem Erfolg beigetragen. Gemeinsam mit dem Trägerverein für das Referendum freut sich der STS heute über das starke Votum für den Tier- und Artenschutz in der Schweiz.

Weiterlesen

Eule sitzt vor der Tür

09.01.2020 |  Von  |  News, Wildtiere  | 

Bremerhaven. Da staunte eine Anwohnerin am späten Mittwochabend nicht schlecht, als sie ihre Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus in der Otto-Suhr-Straße öffnete: Vor der Tür saß eine leibhaftige Schleiereule.

Das war vermutlich das Letzte, was die Frau vermutete, als sie gegen 22.35 Uhr Geräusche hörte und nachsehen wollte.

Weiterlesen

Gallebär nach dreissig Jahren in winzigem Käfig von VIER PFOTEN gerettet

06.12.2019 |  Von  |  News, Wildtiere  | 

Noch vor Jahresende konnte die globale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN einen weiteren ehemaligen Gallebären retten und in ihren BÄRENWALD Ninh Binh in Vietnam überstellen. Der 30-jährige Kragenbär Ben wurde sein Leben lang in einem winzigen Käfig gehalten. Ihm wurde regelmässig Gallensaft abgezapft, der in der traditionellen Medizin als Heilmittel verwendet wird.

Seit den 1950er Jahren gibt es jedoch pflanzliche und synthetische Alternativen mit den gleichen heilenden Eigenschaften. Der Bären-Senior wird den Jahreswechsel nun mit einem Neuanfang im Bärenschutzzentrum beginnen, wo er endlich ein artgemässes Leben führen darf.

Weiterlesen