http://schweiz-liebe.com

Gefahren für Haustiere im Herbst: Sorgfalt kann Leben retten

15.10.2019 |  Von  |  Haustiere, News
http://alcat-suisse.com
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Gefahren für Haustiere im Herbst: Sorgfalt kann Leben retten
Jetzt bewerten!

Der Herbst ist da und mit ihm oft ungeahnte Gefahren für Haustiere. Plötzlich schlägt das Wetter um und damit ändern sich auch die alltäglichen Gewohnheiten. Simple Wintervorbereitungen wie das Einfüllen von Frostschutzmittel erfordern von Tierhaltern gewisse Kenntnisse.

Die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz informiert aktuell, wo besondere Sorgfalt geboten ist.

Autofahrer aufgepasst!

Tiefe Temperaturen können Katzen dazu verleiten, in Motorräumen und Radkästen Unterschlupf zu suchen. Ein Klopfen auf die Motorhaube vor der Weiterfahrt warnt schlafende Samtpfoten vor der drohenden Gefahr.

Ebenso lebensgefährlich für neugierige Stubentiger ist die Einnahme von Frostschutzmittel: Wenn das Auto auf den Winter vorbereitet und dabei Frostschutzmittel verschüttet wird, fühlen sich viele Katzen davon magisch angezogen – die hochgiftige Flüssigkeit scheint ihnen vorzüglich zu schmecken. Daher müssen allfällige Pfützen immer beseitigt werden!






Sicherheit für Hund und Halter

„In den Dämmerungsphasen von Herbst und Winter ist die Gefahr von schlimmen Verkehrsunfälle mit Haustieren besonders gross“, erzählt Susy Utzinger, Geschäftsführerin der Stiftung und Tierschutzexpertin. In der dunklen Jahreszeit tun Hundebesitzer gut daran, sich und ihre Vierbeiner für andere sichtbar zu machen: Im Fachhandel gibt es eine grosse Auswahl an Leuchthalsbändern (übrigens auch für Katzen), reflektierenden Leinen und Blinkis. Die sehen nicht nur hübsch aus, sie können unter Umständen lebensrettend sein.



Zeitumstellung: Vorsicht Wild!

Von Samstag auf Sonntag, den 27.10 2019 werden die Uhren wieder um eine Stunde zurückgestellt. Der Tages-Rhythmus der meisten Menschen ändert sich so auf einen Schlag und damit auch die Hauptverkehrszeiten. Das erhöht die Gefahr von Wildunfällen: Die Wildtiere sind nicht darauf vorbereitet, dass der Berufsverkehr urplötzlich eine Stunde früher stattfindet und sind vermehrt auf den Strassen unterwegs, wenn der Verkehr beginnt. „Die Gefahr ist besonders am Abend gross: der Berufsverkehr fällt dann plötzlich wieder in die Dämmerung“ erklärt Susy Utzinger. „Tauchen Tiere am Strassenrand auf: Bremsen und das Fernlicht ausschalten. Am wichtigsten ist allerdings angepasstes Fahren!“

 

Quelle: Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz
Bildquelle: Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz


Ihr Kommentar zu:

Gefahren für Haustiere im Herbst: Sorgfalt kann Leben retten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

pill-schweiz.com