Mit Mettbrötchen gestellt - Vermisste Dreijährige beißt Beamten

Am frühen Samstagmorgen (6. Juli) hat die Polizei Köln eine Vermisste (3) im Stadtteil Porz gefunden und nach Hause gebracht.

Im Zuge einer Nahbereichsfahndung in der Nähe eines Supermarkts in der Humboldtstraße hatte sich die Ausreißerin gegen 7.30 Uhr zunächst unter einen Streifenwagen geflüchtet, bevor die Beamten (23, 26) sie unter Zuhilfenahme eines handelsüblichen Mettbrötchens hervorgelockt haben.

Die junge Dame leistete zunächst durch einen Biss in den linken Unterarm des 23-jährigen Polizisten Widerstand, beruhigte sich jedoch nach Streicheleinheiten im Streifenwagen.

Die 83-jährige Halterin schloss die Dackeldame Zora überglücklich in ihre Arme. Beim morgendlichen Spaziergang war die zügige Zora ohne Leine und Halsband in unbekannte Richtung geflüchtet. Der gebissene Beamte blieb dienstfähig.

 

Quelle: Polizei Köln
Bildquelle: Polizei Köln

author-profile-picture-150x150

Mehr zu belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

website-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Mit Mettbrötchen gestellt - Vermisste Dreijährige beißt Beamten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-10').gslider({groupid:10,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});