Polizisten retten kleinen Seehund

Bremerhaven. Bremerhavener Polizeibeamte haben am Donnerstag einen kleinen Seehund gerettet.

Gegen 13 Uhr waren die Beamten im Rahmen ihrer Streife auf die Robbe aufmerksam geworden, die zwischen dem Aussendeich und der Schlepperkaje an der Kommodore-Ziegenbein-Promenade im Schlick lag.

Da der Seehund entkräftet wirkte und sich nur wenig regte, näherten sich die Beamten dem Tier und begutachteten es. Tatsächlich schien es dem Jungtier nicht gut zu gehen. Die Polizisten holten den Seehund behutsam ans Ufer und wuschen den Schlick von seiner Haut, um ihn auf äussere Verletzungen zu überprüfen. Sie konnten jedoch keine Verwundungen feststellen. Die Beamten informierten die Seehundaufzuchtstation Norddeich über den Fund. Die Experten aus Ostfriesland veranlassten die Abholung des Tieres. In der Zwischenzeit wurde die Robbe durch die Berufsfeuerwehr Bremerhaven übernommen und in einer speziellen Transportbox verwahrt.

 

Quelle: Polizei Bremerhaven
Bildquelle: Polizei Bremerhaven

author-profile-picture-150x150

Mehr zu belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

website-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Polizisten retten kleinen Seehund

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-10').gslider({groupid:10,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});