Schwäne von Autobahn gerettet

A 1, Anschlussstelle Vechta. Ein Verkehrsteilnehmer meldete am Mittwoch, 09. Oktober 2019, gegen 8:55 Uhr, zwei Schwäne auf der Fahrbahn der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Bremen.

Diese sollten sich in den abgesperrten Baustellenbereich in Höhe der Anschlussstelle Vechta verirrt haben. Als Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn vor Ort eintrafen, erkannten sie auch, warum die Schwäne auf Abwegen waren.

Ein weiterer Schwan hielt sich im Bereich des dortigen Wildschutzzaunes auf und fand keinen Ausweg aus dem Gefahrenbereich der Autobahn. Die Beamten konnten den Schwan über ein Tor im Bereich des Parkplatzes Bakumer Wiesen von der Autobahn treiben.

Hier begab er sich auf einen angrenzenden Kanal und schwamm davon. Auch seine besorgten Freunde verliessen daraufhin unverletzt die Autobahn.

 

Quelle: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch
Bildquelle: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch

author-profile-picture-150x150

Mehr zu belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

website-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Schwäne von Autobahn gerettet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-10').gslider({groupid:10,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});