Tierischer Einsatz für Polizei und Feuerwehr - Hundepfote eingeklemmt

Zu einem eher außergewöhnlich Einsatz wurden die Beamten des Polizeireviers Hockenheim am Mittwochabend in die Tom-Bullus-Straße gerufen.

Beim Spaziergehen um kurz nach 17 Uhr klemmte sich der Labradorrüde einer 39-Jährigen seine Pfote in einem Kanalgitter ein und steckte fest. Nach mehreren gescheiterter Befreiungsversuche u.a. mit Seife, Speiseöl und anderen Gleitmitteln wendeten sich die Helfer aus der Nachbarschaft nach fast einer Stunde verzweifelt an die Beamten. Aber auch die Uniformierten kamen an ihre Grenzen, so blieb nur noch eins: die Freiwillige Feuerwehr Hockenheim.

Nachdem die Feuerwehrleute den Kanaldeckel mit Werkzeugen aus dem Boden gehievt hatten, konnte die Pfote um 18:37 Uhr endlich befreit werden! Der tapfere Labrador war nach der schweißtreibenden Rettungsaktion wohlauf und wurde durch den Einsatz nicht verletzt.

 

Ort: Hockenheim, Rhein-Neckar-Kreis
Quelle: Polizeipräsidium Mannheim
Bildquelle: PP Mannheim

author-profile-picture-150x150

Mehr zu belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

website-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Tierischer Einsatz für Polizei und Feuerwehr - Hundepfote eingeklemmt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-10').gslider({groupid:10,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});