http://schweiz-liebe.com

Angriffe auf gealpte Nutztiere – Probleme mit dem Wolf verschärfen sich massiv

10.08.2021 |  Von  |  News, Wildtiere  | 

Die Angriffe auf gealpte Nutztiere durch Wölfe nehmen dieses Jahr eine neue Dimension an. Bereits wurden Tiere aus der Sömmerung ins Tal zurückgeführt, weil deren Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist.

Der Schweizer Bauernverband erwartet, dass Gesuche zum Abschuss von Wölfen unbürokratisch und rasch bewilligt werden. Zudem braucht es neue Lösungen, um die wachsenden Wolfspopulationen einzudämmen. Sonst ist die die Alpwirtschaft gefährdet.

Weiterlesen

Arosa Bärenland trauert um Bärin Jambolina

06.08.2021 |  Von  |  News, Zoo  | 

Schweren Herzens und zutiefst bestürzt müssen wir mitteilen, dass Bärin Jambolina am 05.08.2021 kurz vor einem operativen Eingriff im Arosa Bärenland plötzlich und unerwartet verstorben ist.

Kurz nachdem Jambolina ihre Narkoseinjektion erhalten hatte, setzte ihre Atmung aus bisher ungeklärten Gründen aus, und sie konnte trotz aller Wiederbelebungsmassnahmen nicht gerettet werden. Jambolina wird nun nach Zürich gebracht. Eine Obduktion soll weitere Informationen über allfällige Vorerkrankungen geben.

Weiterlesen

„Eierfresser“ pflanzen sich im Zoo Zürich erstmals natürlich fort

29.07.2021 |  Von  |  News, Zoo  | 

Im Zoo Zürich haben sich die bedrohten Harlekin-Baumsteiger erstmals natürlich fortgepflanzt. Die Froschart gehört zur Gattung der Oophaga, übersetzt „Eierfresser“. Dieser Name hat viel mit ihrem speziellen Brutverhalten zu tun.

Mit dem Errichten einer neuen Zuchtanlage im Hintergrund ist dem Zoo Zürich zum ersten Mal eine natürliche Zucht der Harlekin-Baumsteiger gelungen.

Weiterlesen

1. August: Rücksicht nehmen gegenüber Tieren

26.07.2021 |  Von  |  Hunde, News  | 

Abgesagte Veranstaltungen, keine grossen Feuerwerke: Im Schatten der Corona-Pandemie wird der diesjährige Nationalfeiertag vielerorts ungewohnt anders sein. Aber ob im grossen oder in kleinem, privaten Rahmen, der Schweizer Tierschutz STS ruft dazu auf, beim Feiern Rücksicht zu nehmen gegenüber Tieren.

Während Heimtiere ob des unvermittelten, ungewohnten Lärms sich schutzsuchend in die hinterste Ecke verkriechen, während Wildtiere panisch die Flucht ergreifen, laufen viele Kleintiere Gefahr, bei lebendigem Leib in 1.-August-Feuern zu verbrennen. Igel, Spitzmäuse, Blindschleichen, Salamander und andere Kleintiere lieben Holzstapel.

Weiterlesen

Unwetter und Überschwemmungen gefährden auch die Tierwelt

23.07.2021 |  Von  |  News  | 

Auch für dieses Wochenende sind wieder Unwetter vorausgesagt. Wenn es giesst wie aus Kübeln, Seen über die Ufer treten und Flüsse zu reissenden Strömen werden, bedeutet dies für Menschen wie auch für Tiere grosse Gefahr.

Neben dem möglichen Ertrinken birgt ein Unwetter weitere grosse Risiken und nicht mal Fische können sich in den Fluten in Sicherheit wiegen. Mit vorausschauendem Handeln können Notsituationen verhindert oder gemildert werden. Die internationale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN gibt Tipps wie man Tieren vorbeugend helfen kann.

Weiterlesen

Mähroboter – eine Gefahr für Igel

22.07.2021 |  Von  |  Natur & Umwelt, News, Wildtiere  | 

Mähroboter sind gefährlich unsensibel. Sie sind praktisch, leise und eine lebensbedrohliche Gefahr für kleine Tiere. Vor allem Igel fallen den Gartenhelfern zum Opfer. Denn Igel fliehen nicht bei Gefahr – Igel igeln sich ein.

Damit die Stacheltiere nicht den Preis für unsere Bequemlichkeit bezahlen, empfiehlt der Schweizer Tierschutz STS auf Mähroboter zu verzichten oder aber diese nur tagsüber und unter Aufsicht einzusetzen.

Weiterlesen

Zürich ZH: Zootiergerüche für Spürhunde

14.07.2021 |  Von  |  News  | 

Der Zoo Zürich hat der Eidgenössischen Zollverwaltung Geruchsproben von über dreissig Tierarten geliefert. Sie kommen in der Ausbildung der Zollspürhunde zum Einsatz.

Der Zoo Zürich unterstützt die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) bei ihrer Arbeit zur Artenschutzkontrolle. Hierzu haben die Tierpflegerinnen und Tierpfleger in den vergangenen Wochen bei über dreissig Tierarten im Zoo Geruchsproben gesammelt, in Form von Haaren, Federn, Schuppen, Stacheln, Reptilienhäuten, Eiern oder Abrieben. Letzteres ist ein Tuch mit dem Geruch des Tieres. Der Abrieb entsteht entweder, indem die Tierpflegenden das Tier mit dem Tuch berühren (z.B. die Giraffen), oder indem sie den Tieren das Tuch für kurze Zeit zum Spielen geben (z.B. Raubkatzen).

Weiterlesen

Hitzebelastung bei Hund, Katze und Kleintier: So schützen Halter ihre Haustiere

08.07.2021 |  Von  |  Allgemein, Haustiere, Hunde, Natur & Umwelt, News  | 

Sonnenlicht steigert grundsätzlich das Wohlbefinden und ist Balsam für die Seele. Doch zu viel des Guten schadet der Gesundheit. Das gilt auch für unsere tierischen Freunde: Zu starke Hitzebelastung kann gerade für Hunde, Katzen und Kleintiere wie beispielsweise Kaninchen oder Meerschweinchen schnell lebensbedrohlich werden.

Die Tierschutzorganisation TASSO e.V., die Europas größtes kostenloses Haustierregister betreibt, gibt Tierhaltern daher hilfreiche Tipps, wie sie ihre Haustiere vor den Folgen von zu starker Hitze schützen und für ausreichend Abkühlung sorgen.

Weiterlesen