http://schweiz-liebe.com

Kanton Luzern: Aufgepasst! Die Amphibien sind los

25.02.2021 |  Von  |  News, Wildtiere  | 

Mit steigenden Temperaturen verlassen Frösche, Kröten und Molche ihre Winterquartiere und machen sich auf zu ihren Laichgewässern. Dabei überqueren sie auch Strassen und laufen Gefahr, in Massen überfahren zu werden.

Dies ist nicht nur für die Amphibien gefährlich, sondern beeinträchtigt auch die Sicherheit der Verkehrsteilnehmenden.

Weiterlesen

Kambodscha: 61 Hunde auf dem Weg zum Schlachthaus noch rechtzeitig gerettet

23.02.2021 |  Von  |  Hunde, News  |  1 Kommentar

Die globale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN hat 61 Hunde in ihre Obhut genommen. Diese wurden am 21. Februar von lokalen Behörden in Siem Reap, Kambodscha, konfisziert.

Die jungen Hunde – viele von ihnen noch Welpen – waren auf dem Weg in ein Schlachthaus in Kampong Cham, als Polizisten sie eingepfercht in sechs kleinen Käfigen in einem Kleinbus entdeckten. Der Fahrer des Busses wurde an Ort und Stelle verhaftet. Obwohl in Siem Reap der Handel mit Hundefleisch bereits seit Juli 2020 verboten ist, war es in Kambodscha die erste von der Regierung durchgeführte Beschlagnahmung von Hunden, die für die Schlachtung bestimmt waren.

Weiterlesen

Ausserordentlich harter Winter für Wildtiere: Bitte Rücksicht nehmen!

19.02.2021 |  Von  |  News, Wildtiere  | 

Der Kanton Luzern bietet auch im Winter attraktive Erholungsgebiete. So laden Schnee bis in die Niederungen, Sonnenschein und frostige Temperaturen zu Wintersportaktivitäten ein. Bevorzugte Gebiete sind jedoch oft gleichzeitig der Lebensraum von Wildtieren.

Um durch den Winter zu kommen, haben sich die Wildtiere im Sommer und Herbst Reserven zugelegt, diese schwinden bei einem harten Winter jedoch besonders schnell. Wichtig ist deshalb, dass man bei Freizeitaktivitäten auf die Tiere Acht gibt und Rücksicht nimmt – unnötige Störungen der Wildtiere sollen vermieden werden. Der Kanton Luzern bittet um Rücksicht.

Weiterlesen

Qualpelz: Importverbot statt Deklarationsfrust

11.02.2021 |  Von  |  News  | 

Die Schweiz braucht ein Importverbot für tierquälerische Pelzprodukte zu diesem Schluss kommt der Zürcher Tierschutz nach seiner neuesten Ladenrecherche. Zwar werden immer mehr Modehäuser wie Kofler, Bogner, Och Sport und Relax pelzfrei. Doch Deklarationsmängel und chinesische Qualpelze bleiben allgegenwärtig.

Von Oktober bis Dezember 2020 hat der Zürcher Tierschutz im Rahmen seiner Kampagne „echt Pelz – echt grausam“ in zwölf Modegeschäften der Region Zürich sowie in Luzern und St. Gallen die Deklaration von 147 Pelzartikeln überprüft. Das Resultat: Auch nach acht Jahren wird die 2013 erlassene Deklarationspflicht immer noch missachtet.

Weiterlesen

Freihandel mit Indonesien: Tierschutz ausgeklammert

29.01.2021 |  Von  |  News, Wildtiere  | 

Der Schweizer Tierschutz STS lehnt das Freihandelsabkommen mit Indonesien ab. Der STS kritisiert, dass im vorliegenden Uebereinkommen Tierschutz und Tierhaltung als Teil der Nachhaltigkeitsbedingungen ausgeklammert sind.

Freihandelsvorteile mit der Schweiz soll es nur für diejenigen Länder geben, die sich an tierschützerische Mindeststandards halten.

Weiterlesen