Unfall eines Viehtransporters - zehn Schweine verendet

Zehn Schweine sind nach dem Unfall eines Viehtransporters am Donnerstag in Gescher verendet. Das Geschehen hatte sich gegen 11.25 Uhr an der Anschlussstelle von der B525 zur Autobahn A 31 abgespielt.

Ein 32-jähriger Stadtlohner wollte mit einem Viehtransporter von der Auffahrt nach links auf die Bundesstrasse in Richtung Coesfeld abbiegen. Nach ersten Erkenntnissen platzte in diesem Moment ein Reifen des Fahrzeugs, wodurch der Anhänger umkippte.

Um den Transporter wieder aufzurichten, rückte ein Kranfahrzeug an. Eine Tierärztin musste einige der insgesamt rund 90 Schweine einschläfern; andere waren dem Stress der Unfallsituation erlegen. Die unverletzt gebliebenen Tiere wurden in einen anderen Lkw umgeladen. Die Bergungsarbeiten nahmen mehrere Stunden Zeit in Anspruch, währenddessen waren umfangreiche Sperrmassnahmen erforderlich. Das betraf auch die Abfahrt für die aus Richtung Emden kommenden Fahrzeuge auf der A31.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Borken
Titelbild: Symbolbild © krumanop – shutterstock.com

author-profile-picture-150x150

Mehr zu belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

website-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Unfall eines Viehtransporters - zehn Schweine verendet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-10').gslider({groupid:10,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});